Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund für Freitag/Samstag, 26.06./27.06.2020

0
71

Altkreis Aurich

Verkehrsgeschehen

Südbrookmerland – Fahren ohne Fahrerlaubnis

In der späten Freitagnacht befuhr ein 16-jähriger aus Südbrookmerland mit seinem Kleinkraftrad die Ringstraße in Moordorf. Durch Polizeibeamte wurde festgestellt, dass der Mofa-Fahrer mit einer Geschwindigkeit von über 60 km/h unterwegs war. Einen Führerschein konnte er nicht vorzeigen. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt und ein Strafverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Ihlow – Verkehrsunfallflucht auf dem Aldi-Parkplatz

Am Freitagmittag, in der Zeit von 12:40 Uhr bis 13:10 Uhr, kam es zu einer Verkehrsunfallflucht auf dem Aldi-Parkplatz in Ihlow. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte mit seinem Kraftfahrzeug beim Ein- bzw. Ausparken den abgestellten Pkw einer 63-jährigen Frau aus Ihlow. An ihrem Peugeot entstand ein Schaden von etwa 1.000 Euro. Der Verursacher flüchtete vom Unfallort. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Aurich unter 04941-606215 zu melden.

ANZEIGE:

Aurich – Verkehrsunfall mit einer verletzten Person

Am Freitagnachmittag übersah ein 39-Jähriger aus Aurich den Pkw einer 18-Jährigen aus Großefehn, als er mit seinem Fiat von der Straße Am Tiergarten nach links auf die Esenser Straße auffahren wollte. Die 18-Jährige war mit ihrem VW Golf auf der Esenser Straße in Richtung Innenstadt unterwegs. Bei der Kollision wurden beide Fahrzeug stark beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Sie mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden von etwa 11.000 Euro. Die 18-Jährige wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht. Gegen den Unfallverursacher wurde ein Strafverfahren wegen einer fahrlässigen Körperverletzung eingeleitet.

Kriminalitätsgeschehen

Aurich – Nach Wohnungseinbruch Zeugen gesucht

Eine unbekannte Person verschaffte sich in der Zeit von Dienstagmittag bis Freitagmorgen gewaltsam Zugang zu einer Wohnung in einem Mehrparteienhaus im Lerchenweg in Aurich. Nach dem Aufbrechen der Wohnungstür durchsuchte die Person sämtliche Schränke in der Wohnung und nahm Spardosen mit. Es entstand ein Schaden von etwa 200 Euro. Die Mieterin der Wohnung war im genannten Zeitraum nicht anwesend. Wer Hinweise zu dem oder die Täter geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Aurich unter 04941-606215.

Aurich – Zeugenaufruf nach versuchtem Wohnungseinbruch

An der Oldersumer Straße in Aurich-Haxtum versuchte eine unbekannte Person in der Zeit von Freitagnachmittag bis zum frühen Samstagmorgen in eine Wohnung zu gelangen. Hierbei wurde ein Rollladen beschädigt, um ein auf Kipp stehendes Fenster zu öffnen. Letztendlich verhinderte die Jalousie jedoch das Einsteigen in die Wohnung und es blieb beim versuchten Einbruch. Der Wohnungsinhaber war in dem Zeitraum nicht anwesend. Zeugen, welche Hinweise zu dem oder die Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Aurich unter 04941-606215 zu melden.

Aurich – Brand einer Mülltonne

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde durch unbekannte Täter an einem leerstehenden Wohnhaus an der Egelser Straße eine Mülltonne angezündet. Ein 27-Jähriger Auricher war zufällig mit seinem Auto an dem Haus vorbeigefahren und hatte den Brand entdeckt. Durch das schnelle Einschreiten der Feuerwehr konnte die Mülltonne gelöscht und ein Übergreifen des Feuers auf das Gebäude verhindert werden. Es entstand ein Schaden von etwa 400 Euro. Es wurde ein Strafverfahren wegen einer vorsätzlichen Brandstiftung eingeleitet. Wer Hinweise zu der Tat geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei Aurich unter 04941-606215 zu melden.

Südbrookmerland – Brand einer Hecke

Durch einen 29-Jährigen aus Südbrookmerland wurde am Freitagnachmittag im Moorweg in Victorbur ein brennender Strauch- und Laubhaufen gemeldet. In der Folge entzündete das Feuer eine Thujahecke und den dahinter befindlichen Rasen. Durch die auflodernden Flammen wurde auch die Außenfassade des Wohnhauses leicht beschädigt. Der Brand konnte durch die Feuerwehr Aurich gelöscht werden. Es entstand ein Schaden von etwa 5.000 Euro. Wer Hinweise zu der Brandursache geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei Aurich unter 04941-606215 zu melden.

Wiesmoor – Brand eines Schuppens

Ein alter Holzschuppen, welcher mit Blechplatten verkleidet war, geriet aus bislang unbekannter Ursache am Freitagnachmittag in der Kuckucksleegde in Großefehn in Brand. Eine 33-jährige Anwohnerin teilte über den Notruf das Feuer mit. Der Schuppen, indem Werkzeug und elektrische Maschinen gelagert waren, brannte völlig aus. Personen kamen nicht zu Schaden. Auch das nahegelegene Wohnhaus blieb von den Flammen verschont. Der Brandort wurde beschlagnahmt. Zeugen die Hinweise zu der Brandursache geben könne, werden gebeten, sich bei der Polizei Wiesmoor unter 04944-9169110 zu melden.

Altkreis Norden

Verkehrsgeschehen

Halbemond – Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall

Ein 32-jähriger und seine 27-jährige Beifahrerin, beide aus Norden, befuhren in der Nacht von Freitag auf Samstag mit ihrem Opel Corsa die Nadörster Str. in Halbemond. Aus bislang ungeklärter Ursache kommt der Pkw von der Fahrbahn ab, überschlägt sich mehrfach und bleibt auf dem Dach liegen. Die Verunfallten konnten sich selbst aus dem Fahrzeuginneren befreien und wurden mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht. Der Pkw wurde völlig zerstört. Zeugen des Unfalles werden gebeten, sich bei der Polizei Norden unter 04931-9210 zu melden.

Landkreis Wittmund

Verkehrsgeschehen

Wittmund – Betrunken mit dem Rad gefahren

Am Samstag in den frühen Morgenstunden fiel einer Streifenwagenbesatzung auf der Goethestraße in Wittmund ein Radfahrer aufgrund seiner unsicheren Fahrweise auf. Im Rahmen einer Kontrolle wurde bei dem 28-jährigen Radfahrer eine starke Beeinflussung durch Alkohol festgestellt. In der Folge wurde eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Wittmund – Ohne Führerschein unterwegs

Am Freitagabend fiel einer Streifenwagenbesatzung auf der Blersumer Straße in Wittmund ein Kleinkraftrad auf, das mit hoher Geschwindigkeit unterwegs war. Im Rahmen einer Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der 16-jährige Fahrzeugführer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Quelle: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein