Polizeimeldungen aus dem LK Aurich und Wittmund 15.09.2020

0
188

Verkehrsgeschehen

Aurich – Hundehalter gesucht

In Aurich kam es am Dienstagmittag zu einem Verkehrsunfall. Nach bisherigem Erkenntnisstand überquerte ein freilaufender Hund gegen 12 Uhr die Bundesstraße 72 in Höhe Woldenweg. Der Fahrer eines VW Transporters, der in Richtung Aurich unterwegs war, führte eine Vollbremsung durch, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Ein nachfolgender Busfahrer konnte seinen Omnibus nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen und fuhr auf den Transporter auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Der Halter des freilaufenden Hundes konnte bislang nicht ermittelt werden. Bei dem Hund soll es sich um einen Schäferhund mit einem blauen Halsband gehandelt haben. Die Polizei bittet um Hinweise auf den Halter unter Telefon 04941 606215.

Verkehrsgeschehen

Norden – Unfallflucht

Die Polizei sucht Zeugen einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Sonntag in Norden ereignete. Ein bislang unbekannter Autofahrer fuhr gegen 16 Uhr auf der Straße Am Markt und missachtete beim Überqueren der Fahrbahn die Vorfahrt einer Autofahrerin mit einem VW Golf. Die 19-jährige VW-Fahrerin musste stark abbremsen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden, und kollidierte mit einer Verkehrsinsel. Sie wurde leicht verletzt. Der Unbekannte fuhr davon, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei Norden entgegen unter Telefon 04931 9210.

Norden – Auffahrunfall auf Bundesstraße

Mehrere Personen sind am Dienstag bei einem Auffahrunfall in Norden verletzt worden. Nach bisherigem Erkenntnisstand hielt eine 58 Jahre alte VW-Fahrerin gegen 11.15 Uhr in Nadörst vor einer Überquerungshilfe für Fußgänger. Ein nachfolgender Mercedes-Fahrer bremste ab, was ein Ford-Fahrer hinter ihm offenbar zu spät bemerkte. Der Ford-Fahrer fuhr auf und schob den Mercedes auf den VW. Durch den Zusammenprall wurden jeweils zwei Insassen des Mercedes und des VW sowie der Fahrer des Ford leicht verletzt. An allen drei Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Quelle: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein